Xinyu (Happy Build) YC-QC016 – RWB Porsche 911 Turbo

Vor drei Monaten hat mich das Set erreicht und dann auch zeitnah angefangen zu bauen. Vorschusslorbeeren hat das Set nicht gerade mitgebracht, sodass ich gespannt darauf bin, ob sich die negativen Aspekte beim Aufbau auch so bewahrheiten oder ob da wieder einmal jemand nicht korrekt gebaut hat.

Hatte das Set bei YourWobb gekauft und nach etwa 7 Tagen war der Karton auf einmal da!

Setfoto

Daten

Marke: Xinyu
Setnummer: YC-QC016
Setname: Porsche 911 Turbo
Maßstab: 1:10
Teile: 2526
Größe: 47 cm lang, 22,5 cm breit, 14 cm hoch
Durchschnittlicher Teilepreis: 4,3 Cent (inkl. PowerFunctions)
Aufkleber: ja
Anleitung: Papier DIN A4
Bauabschnitte: 6
PowerFunctions: Steuerung der motorisierten Version wahlweise per 2,4-GHz-Fernbedienung oder App, 1 Servomotor, 2 Monster-Motoren

Set in Einzelteilen

Set in Einzelteilen

Leider ist der Stickerbogen aufgrund der Größe geknickt worden. In dem Fall ist es mir egal, da ich den RWB mit den Stickern einfach nur hässlich finde.

Stickerbogen

Stickerbogen

Stickerbogen

Stickerbogen

Habe nun mit dem Aufbau begonnen und bin bis zum Abschnitt 5 vorgedrungen. Bis hierher ist mir aufgefallen, dass die Anleitung zuweilen den falschen Winkel anzeigt und man selber erraten muss, wo etwas verbaut werden muss. Zumeist ergibt sich das aber eh von selbst, wenn man der Logik folgt.

Zusätzlich ist noch ein Beiblatt zu der Verkabelung mit oder ohne App dabei.

Verkabelung

Verkabelung

Allerdings ist hier die erste Krux im Set. Die Verkabelung für App funktioniert bei nicht gemäß der Vorlage dazu. Wenn ich allerdings die Verkabelung für die Fernbedienung wähle klappt die Steuerung. Seltsam, aber wurscht. Solange es funktioniert, kann es mir egal sein.

Bauabschnitt 1

Bauabschnitt 1

Bauabschnitt 1

Leider habe ich versäumt, vom Endergebnis des ersten Bauabschnitts ein Bild zu machen! Asche über mein Haupt!

Bauabschnitt 2

Bauabschnitt 2

Bauabschnitt 2

Bis zu Ende von Bauabschnitt 2 sind mir keine unsauberen oder fehlerhaften Stellen aufgefallen. Allerdings musste ich den 2. Bauabschnitt zweimal bauen, ich irgendwo einen Bock geschossen hatte und den Fehler einfach nicht finden konnte. Beim zweiten Mal lief dann alles glatt!

Bauabschnitt 2 final

Bauabschnitt 2 final

Bauabschnitt 3

Bauabschnitt 3

Bauabschnitt 3

Dadurch habe ich leider kaum Bilder gemacht, was ich aber nachholen werde. Möchte dann auch noch auf ein paar Dinge eingehen, die zu beachten sind.

Bevor ich nun mit dem Aufbau weitermache, wollte ich noch ein paar Dinge zum Set bzw. Aufbau sagen.

Erst einmal ein Blick auf den Stand nach dem 3. Bauabschnitt.

Bauabschnitt 3 final

Bauabschnitt 3 final

Der Vorderwagen hat eine Besonderheit, die ich so nich nicht bei einem Wagen gebaut habe. Die Einheit mit der Vorderradaufhängung ist schräg im Chassis eingebaut. Das heißt, dass der vordere Teil etwa einen Stud höher liegt, als der hindere Teil.

Vorderwagen

Vorderwagen

Dieses ist im Grunde nur an einer Stelle wirklich in der Anleitung erkennbar und wenn man das sich nicht merkt, dann baut man ggf. alles falsch, denn es lässt sich alles auch bis zu einem gewissen Punkt ohne Probleme anders bauen. An dieser Stelle ist die Anleitung nicht gut.

Anleitung

Anleitung

Anleitung

Ansonsten gibt der Bau keine Rätsel auf und ist für den Technic erfahrenen Klemmer kein Problem

Was ich noch interessant fand, ist die Art und Weise wie man eine Spurverbreiterung an der Hinterachse realisiert hat. Auf die Aufnahme der Felgen wurden einfach zwei Scheibenräder gebaut, die etwa 1 cm mehr Spurbreite pro Seite erzeugt.

Spurverbreiterung

Spurverbreiterung

Was den ersten Reviewern des Sets schon negativ aufgefallen war, ist der Umstand, dass die Akkubox im Kardantunnel verbaut wurde. Damit ist die gesamte Technik zwar toll versteckt, hat aber den Nachteil, dass man zwei Pins lösen muss, damit man die Box ein- und ausschalten oder auch laden zu können. Schon im jetzigen Zustand ohne Karosserie ist das nahezu unmöglich, da die Pins extrem festsitzen, die Pins zu lösen um an die Akkubox zu kommen. Daher werde ich die Pins erst einmal nicht reindrücken und überlege mir eine bessere Lösung dafür.

Akkubox

Akkubox

Alles in allem ist das Set bisher äußerst stabil und kompakt aufgebaut. Mal schauen ob das so bleibt.

Bauabschnitt 4

Bauabschnitt 4

Bauabschnitt 4

Bauabschnitt 4 final

Bauabschnitt 4 final

Wie schon erwähnt, ist das Thema Erreichbarkeit der Akkubox immer noch ein Thema. Ja es wird sogar noch konfuser, da nun auch noch ein Konstrukt aus Technic Achsen das Öffnen des Kardanwellentunnels unmöglich macht, ohne erst weitere Teile zu demontieren.

Kardanwellentunnel

Kardanwellentunnel

Bislang habe ich keine Baumängel, bzw. Fehler in der Anleitung finden können. Bislang steht vor mir ein solider 1:10 Technic Wagen.

Bauabschnitt 5

Bauabschnitt 5

Bauabschnitt 5

Bauabschnitt 5 final

Bauabschnitt 5 final

Die Diskussion um die Dachlinie des RWB Porsche kann ich bisher nicht nachvollziehen. Ich finde die Linie durchaus getroffen und ähnelt keineswegs die eines Käfers.

Dachlinie

Dachlinie

Ob sich daran noch etwas ändert werden wie sehen.

Bauabschnitt 6

Bauabschnitt 6

Bauabschnitt 6

Und fertig ist der RWB Porsche 911 Turbo!

Bauabschnitt 6 final

Bauabschnitt 6 final

Und ich muss sagen, ich bin sehr positiv vom Happy Build Set überrascht. Keine Fehlteile, keine Fehlgüsse und die weißen Teile sind von der Farbgebung sehr homogen! Das kann ja derzeit nicht einmal der Markführer aus Dänemark!

Hier erst noch ein Tipp für die Felgen und den Anbau ans Auto! An der Vorderachse ist der Anbau kein Problem. An der Hinterachse gibt es Probleme, wenn man versucht, die Räder samt Achse aufzusetzen. Das liegt einmal daran, dass die Kreuzachse nicht unbedingt in die dafür vorgesehen Stelle rutschen möchte und zusätzlich daran, dass die schwarzen Pins nicht einrasten wollen. Daher habe ich die Scheiben für die Spurverbreiterungen wieder abgenommen und zuerst auf die Felgen inkl. der Kreuzachse gepinnt. Das alles zusammen lässt sich dann spielend leicht auf die Aufnahme klemmen.

Hier noch ein paar Aufnahmen vom Set.

Armaturenbrett

Armaturenbrett

Sportsitze

Sportsitze

Heckspoiler

Heckspoiler

Dicke Backen

Dicke Backen

Frontansicht

Frontansicht

Wroooam!

Wroooam!

Fazit

So, nun noch einmal zur Seitenlinie des 911! Macht euch selber ein Bild! Mir gefällts!

Seitenansicht

Seitenansicht

Hier hat das Set ein optisches Problem. Im Grunde ist die Dachlinie toll gelungen. Durch eine etwas zu lange flexible Achse, die sich zu stark noch oben wölbt, entsteht der Eindruck, dass das Dach runder ist, als es in Wirklichkeit ist. Dieses fällt auch lediglich bei der Seitenansicht auf.

Ich werde dieses versuchen zu behebe, in den ich den Achsverbinder für Getriebe, gegen eine einfachen auszutauschen. Dadurch biegt sich die flexible Achse nicht mehr so nach oben durch und die Linie wird dadurch flacher.

Aufkleber wird das Set erst einmal nicht bekommen, evtl. später einmal, wenn ich jemanden gefunden habe, der mir hierfür vernünftige anfertigen kann. Der Schrott der beiliegt ist wirklich nur für die Tonne.

Qualität der Steine (Klemmkraft und Farbtreue): 10/10
Verstädlichkeit der Bauanleitung: (7/10
Baubarkeit: 9/10
Fehlteile: keine
Fehlgüsse: keine

Ein Gedanke zu „Xinyu (Happy Build) YC-QC016 – RWB Porsche 911 Turbo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.