Brick Cool (Decool) Zombies and Taoist (KZ 701 bis KZ 704)

Hier nun eine kurze Review eines typischen Lustkaufs. Warum Lustkauf? Eigentlich ist das Thema Zombies und dann auch noch in Verbindung mit asiatischen Szenerien, nicht mein bevorzugtest Klemmbausteinbeuteschema. Filme und Serien ja, aber bei den bunten Plastiksteinen bin ich bislang immer gut ohne diese Sets ausgekommen.

Diese vier kleinen Sets haben mich aber irgendwie abgeholt und mit Preisen zwischen 14,- EUR (KZ 701 bis KZ 703) und 24,- EUR (KZ 704) sind die ja auch keine wirklich teuren Anschaffungen, sodass diese in meinen Warenkorb bei YourWobb gewandert sind.

Brick Cool Zombies and Taoist

Overview

Die Sets KZ 701 bis KZ 703 ergeben zusammen eine zusammenhängende Szenerie. Das Set KZ 704 ist quasi stand alone, passt aber natürlich thematisch zu den anderen!

Ob das Set etwas mit dem ARPG „Taoist vs Zombies“ zu tun hat, vermag ich nicht zu sagen. Bin auch nicht der ARPG-Spieler.

So, nun genug der Prosa und zu den ersten harten Fakten!

Hier die Fakten:

Brand: Brick Cool (gehört laut Loy von YourWobb zu Decool)

KZ 701: ~395 Teile (Größe 16 x 16 / 2 Minifiguren + 2 Skeletts / 2 bedruckte Steine)

Brick Cool Zombies and Taoist
Brick Cool Zombies and Taoist

KZ 702: ~420 Teile (Größe 16 x 16 / 2 Minifiguren / 6 bedruckte Steine)

Brick Cool Zombies and Taoist
Brick Cool Zombies and Taoist

KZ 703: ~485 Teile (Größe 16 x 16 / 2 Minifiguren / 5 bedruckte Steine)

Brick Cool Zombies and Taoist
Brick Cool Zombies and Taoist

KZ 704: ~1028 Teile (Größe 16 x 32 / 5 Minifiguren + 1 Skelett / 6 bedruckte Steine)

Brick Cool Zombies and Taoist
Brick Cool Zombies and Taoist

Daten

Aufkleber: keine – alles Drucke!
Fehlteile: keine
Farbtreue: perfekt, keine Farbabweichungen
Qualität der Steine: nahezu die Qualität des Markführers
Anleitung: Papier – etwas größer als DIN A6
Bauabschnitte: keine

Review

Nur mal am Rande bemerkt. Schon etwas grenzwertig die Artikelbezeichnung der Sets. Da haben wohl unsere Freunde aus China kein sehr großes Fingerspitzengefühl an den Tag gelegt. Aber gut, man muss auch nicht in alles etwas hineininterpretieren.

Zu den Sets. Die vier kleinen Appetithappen bieten kurzweiligen Bauspaß und sind durchaus robust konstruiert. Da fällt nichts einfach so ab und auch das Anfassen bleibt i.d.R. ohne Schaden am Set. Das liegt zum einen an der guten Konstruktion und zum anderen an den hervorragenden Steinen. Alles lässt sich ohne große Kraftanstrengung gut zusammenklemmen und auch wieder lösen.

Der hochwertige Eindruck wird auch durch die guten und auch nicht wenigen bedruckten Teile erzeugt. Da ist nichts schief aufgedruckt oder zerkratzt. Auch hier sollte Lego einmal hinschauen, was man auch bei kleinen Sets machen kann, wenn man denn möchte.

Die vielen und vor allem unterschiedlichen Figuren sind gut oder nicht auf Lego-Niveau. Aussehen und Drucke sind spitze, aber die Verbindung zwischen Beinen und Rumpf ist bei den gelben Figuren etwas lose. Das können auch andere Anbieter und nicht nur Lego besser. Es ist aber nicht so, dass die Verbindung sofort auseinanderfällt, aber es kann schon einmal passieren das beim entnoppen einer Figur die Beine stehen bleiben. Die Füße klemmen nämlich sehr gut!

Was gibt es noch zu sagen.

Brick Cool Zombies and Taoist

Minifig

Ich meine vier neue Steine entdeckt zu haben. Zumindest kenne ich diese Schrägsteine in japanisch / chinesischer Anmutung noch nicht und von Lego scheint es diese Art der Steine auch nicht zu geben. Hatte hierzu einmal die Ninjago Sets durchgeflöht und nichts Passendes gefunden.

Schrägsteine

Brick Cool Zombies and Taoist

Mein Fazit zu den vier Sets ist durchweg positiv. Außer dem kleinen Mangel bei den Minifiguren ist alles eitel Sonnenschein.

Nun kommen noch ein paar Bilder vom aufgebauten Gesamtkunstwerk:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.