Cobi 4815 – USS Enterprise CV-6

Die USS Enterprise ist wohl der bekannteste Flugzeugträger der USA im zweiten Weltkrieg. Bei allen wichtigen Schlachten, wie die Schlacht im Korallenmeer, die Schlacht um Midway oder auch das Unternehmen Doolitle Raid, bei dem B25 Bomber unter anderem von der Enterprise gestartet sind um auf dem japanischen Festland Tokio zu bombardieren, war die Enterprise ein wichtiger Eckpfeiler der US Marine. 

Dank Cobi lässt sich dieser Flugzeugträger nun im Maßstab 1:300 nachbauen. Mit einer Länge von 83 cm, einer Breite von 13 cm und einer Höhe von 20 cm ist das Modell keineswegs klein! Mit etwas mehr als 3 Kilogramm auf der Waage wird das auch noch einmal unterstrichen.

Der Verpackungskarton selber ist auch kein kleiner und mit den 75 cm Länge, 10 cm Breite und 32 cm Höhe fast so groß wie die Bismarck selbst. Typisch für Cobi ist der Umstand, dass es keine Aufkleber gibt, da alles über hochwertige Drucke gelöst wird. 

Offizielle Bilder von Cobi zur USS Enterprise CV-6 (4815)

Daten

Marke: Cobi
Setnummer: 4815
Setname: USS Enterprise CV-6
Maßstab: 1 : 300
Abmessungen: 83 cm lang, 13 cm breit, 17,5 cm hoch (mit Standfuß)
Teile: 2510
Durchschnittlicher Teilepreis: 6,4 Cent
Aufkleber: nein
Anleitung: Papier DIN A4 (3 Anleitungen)
Bauabschnitte: 11

Review

Wie eigentlich alle meine Cobi 1:300 Schiffe, habe ich auch die Enterprise samt Umverpackung durch meinen freundlichen Cobi-Dealer erhalten. Durch diese Art des Versandes bleibt wenigstens die eigentliche Originalverpackung stets unversehrt und vollkommen intakt.

Das Set selber kommt, wie üblich, in einem schönen bunten Karton daher, der zudem auch noch einiges an Infos zur Enterprise bereithält. 

Beim Unboxing des Sets purzeln 11 Tüten, drei Anleitungen und zwei Plates heraus. Die Anleitung eins beschreibt fünf und Anleitung zwei beschreibt vier Bauabschnitte.

Es sind abermals nahezu perfekte Bauanleitung – besser geht es kaum! Aktuelle Bauschritte sind sehr detailliert dargestellt und vorherige sind ausgegraut. Die zu verwendenden Teile sind stets gut zu erkennen und Stäbe oder auch Tiles werden in Anleitung zudem noch in der Originalgröße abgebildet. Einzige kleines Manko ist, dass Stäbe nicht in der Originalgröße abgebildet werden, sondern nur mit einem Buchstaben versehen sind. Diesen findet man am Anfang jeder Bauanleitung zusammen mit einer Abbildung des Teiles wieder, sodass eine Identifizierung des korrekten Stabes möglich ist.   

Aufteilung der Anleitungen und Tüten zu den einzelnen Bauabschnitten wird ebenfalls erklärt. Bauabschnitte 1 bis 3 werden in der Anleitung 1 beschrieben, Bauabschnitte 4 bis 7 in der Anleitung 2 und die restlichen Bauabschnittes 8 bis 11 in der Anleitung 3.

Bauabschnitt 1

Im ersten Bauabschnitt wird mit dem Bug der Enterprise angefangen. 

Der erste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 7 Tüten.

Ende des ersten Bauabschnittes!

Bauabschnitt 2

Im zweiten Bauabschnitt wird weiter am Bug der Enterprise gebaut.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus insgesamt 7 Tüten.

Der Bug der Enterprise wächst weiter.

Bauabschnitt 3

Auch der dritte Bauabschnitt widmet sich ausschließlich des Buges des Flugzeugträgers.

Der dritte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 7 Tüten und zwei Plates.

Am Ende des dritten Bauabschnitts ist der Bug weitestgehend fertiggestellt worden. Teile des Flugdecks mit tollen bedruckten Tiles sind auch schon zu sehen.

Bauabschnitt 4

Im vierten Bauabschnitt wird begonnen das Heck aufzubauen.

Der vierte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Nun am Ende des vierten Bauabschnitts sind erste Details für die Anbringung der Schrauben und der Ruderanlage zu sehen oder besser gesagt zu erahnen. 

Bauabschnitt 5

Es wird weiter am Heck der Enterprise gebaut.

Der fünfte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Am Ende des fünften Bauabschnitts wächst das Heck weiter.

Bauabschnitt 6

In Bauabschnitt sechs wächst die Enterprise weiter in Richtung Bug.

Der sechste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 8 Tüten.

Nach Beendigung des sechsten Bauabschnittes ist der Rümpf, wenn auch noch zweiteilig, in ganzer Länge aufgebaut worden. 

Bauabschnitt 7

Im siebten Bauabschnitt wird nun die Beplankung des Heckteils weitestgehend abgeschlossen. 

Der siebte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 8 Tüten und einem Plate.

Nach dem siebten Bauabschnitt feiern Bug und Heck Hochzeit. Jetzt noch ist der Flugzeugträger zweigeteilt. 

Bauabschnitt 8

Der achte Bauabschnitt bringt Bug und Heck zusammen und verstärkt den Bereich so, dass der Rumpf wieder als Einbrecherschreck verwendet werden kann. 

Der achte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

So langsam bekommt man nun einen Eindruck der Imposanz und Eleganz der Enterprise. 

Jetzt fehlen noch Beplankungen im Mittelteil des Flügzeugträgers, aber dann ist der Rumpf vollständig fertig.

Bauabschnitt 9

Im neunten Bauabschnitt werden nun die seitlichen Beplankungen des Rumpfes gebaut und angebracht!

Der neunte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 7 Tüten.

Bauabschnitt 10

Der zehnte Bauabschnitt steht im Zeichen des Flugdecks. Zudem wachsen erste Elemente der Aufbaubauten aus dem Flugdeck in die Höhe.

Der zehnte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 8 Tüten und 6 bedruckte Tiles.

Das Flugdeck ist darauf und dafür wurden wieder viele toll bedruckte Tiles verwendet. 

Bauabschnitt 11

Im letzten Bauabschnitt werden die Aufbauten vervollständigt und der Präsentationsständer gebaut!

Der elfte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 10 Tüten.

Fertig – Die US Enterprise CV-6 aus Klemmbausteinen im Maßstab 1:300 ist fertig!

Fazit

Die US Enterprise CV-6 von Cobi ist ein echtes Prachtstück geworden. Nicht zuletzt die imposante Länge von 83 Zentimetern und einer Breite von 13 Zentimetern machen Eindruck. Auch sind es die vielen kleinen Details am Flugzeugträger. Das Set lag bei mir schon lange auf Halde, es war sogar mein erstes 1:300 Schiff von Cobi und überhaupt. Irgendwann habe ich die Bismarck vorgezogen und dann auch noch die Graf Zeppelin. Vermutlich wollte ich nicht gleich zwei Flugzeugträger hintereinander aufbauen und so geriet die Enterprise sogar etwas in Vergessenheit. Heute verstehe ich nicht mehr, warum ich die Enterprise nicht früher aufgebaut habe, denn das Set ist ausgesprochen angenehm zu bauen. Der Aufbau hatte schon fast etwas Meditatives. Aufreger sucht man ohnehin bei den Cobi Schiffen vergebens. 

Die Anleitung führt einen ohne größere Probleme durch die neun Bauschritte. Die Qualität der Teile ist ohne jeglichen Tadel. Einmal zusammengedrückt, lassen sich diese Verbindungen auch nur schwer wieder trennen. Es gab bei meinem Set auch keine Farbabweichungen! 

Die Bauabschnitte sind gut verständlich zusammengestellt worden, sodass auch jemand, der nicht den ganzen Tag an so einem Set bauen kann. Am Ende dürfte die Bismarck am Stück aufgebaut, je nach Geschick und Erfahrung des Bauers, irgendetwas zwischen sechs und acht Stunden Bauspaß herauskommen. 

Alles in allem ist Cobis Enterprise CV-6 (4815), so die offizielle Bezeichnung, ein wirklich tolles Set. Man muss aber auch keine ausgesprochenen Militaria sein, um Gefallen an dem Flugzeugträger zu finden. Das Modell ist imposant, detailverliebt und bietet sogar ein paar bewegliche Teile. Würde ich mir die Enterprise CV-6 nach dem Aufbau nun immer noch kaufen? Ja, unbedingt! 

Qualität der Steine (Klemmkraft und Farbtreue): 10/10
Verständlichkeit der Bauanleitung: 10/10
Baubarkeit: 10/10
Fehlteile: keine
Fehlgüsse: keine

Historie zur USS Enterprise CV-6

Quelle: Wikipedia

Die USS Enterprise (CV-6) war ein Flottenflugzeugträger der United States Navy und das zweite Schiff der Yorktown-Klasse. Der Träger, das siebte Schiff mit diesem Namen, wurde 1938 als sechster Flugzeugträger der US-Marine in Dienst gestellt. Als einziges der drei Schiffe ihrer Klasse erlebte die Enterprise das Ende des Zweiten Weltkriegs, wurde dann aber 1947 außer Dienst gestellt und schließlich von 1958 bis 1960 verschrottet. Sie nahm an nahezu allen wichtigen Seeschlachten und Operationen auf dem pazifischen Kriegsschauplatz teil und war zeitweilig der einzige einsatzbereite Flugzeugträger der US-Marine im gesamten Pazifikraum. Bis heute ist sie mit 20 verliehenen Battle Stars das höchstdekorierte Schiff in der Geschichte der US Navy.

Von USN (official U.S. Navy photo 80-G-463246) – Diese Markierung zeigt nicht den Urheberrechtsstatus des zugehörigen Werks an. Es ist in jedem Falle zusätzlich eine normale Lizenzvorlage erforderlich. Siehe Commons: Lizenzen für weitere Informationen., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=49982

Bau und Indienststellung

Die USS Enterprise wurde am 16. Juli 1934 auf Kiel gelegt. Der Stapellauf fand am 3. Oktober 1936 statt und die Übergabe an die amerikanische Marine erfolgte am 12. Mai 1938.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:USS_Enterprise_(CV-6)_launching_ceremony.jpg#/media/File:USS_Enterprise_(CV-6)_launching_ceremony.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:USS_Enterprise_(CV-6)_clears_the_ways.jpg#/media/File:USS_Enterprise_(CV-6)_clears_the_ways.jpg

Eigentlich war die USS Enterprise das Ergebnis von Abrüstungsverhandlungen, die 1921 zwischen den USA, Großbritannien, dem Kaiserreich Japan sowie Frankreich und Italien geführt wurden. Das Abkommen erlaubte den USA 135.000 t für die gesamte Flugzeugträgerflotte. Die ersten drei gebauten Träger, die Langley, die Lexington und die Saratoga waren umgebaute Schiffe anderer Klassen. Die Ranger war der erste Träger, der auch als solcher geplant war.

Als US-Präsident Franklin D. Roosevelt 1933 den New Deal verkündete, waren im Verteidigungsetat auch 40 Mio. US-Dollar für zwei neue Flugzeugträger vorgesehen. Das Schwesterschiff USS Yorktown wurde am 21. Mai 1934 auf Kiel gelegt, und die USS Enterprise zwei Monate später.

Ein Dauntless-Sturzkampfbomber, der am 1. Februar 1942 für einen Angriff auf die Marshallinseln vorbereitet wird.
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Douglas_SBD-2_Dauntless_aboard_USS_Enterprise_(CV-6)_in_1_February_1942_(NNAM.1996.253.599).jpg

2 Gedanken zu „Cobi 4815 – USS Enterprise CV-6

  • November 2, 2022 um 06:33
    Permalink

    Einfach schick!
    Irgendwann muss ich doch mal einen Flugzeugträger bauen – erinnert mich einfach zu sehr an meine Modellbauzeit als Kind. Dazu sind die kleinen Flugzeuge einfach cool 🙂
    Man soll ja auch ab und an über seine Sammelgebiete hinausschauen oder? 😀

    Antwort
    • November 2, 2022 um 09:43
      Permalink

      Ich bin von (Kriegs)Schiffen irgendwie fasziniert. Diese schiere Imposanz dieser Kolosse ist echt beeindruckend. Hinzu kommt noch, dass der Aufbau immer wieder ein riesiger Spaß ist.
      Der nächste Schritt für mich ich nun einmal ein Schiff in 1:200, analog zur LEGO Titanic, aufzubauen.
      Aber dafür brauche ich erst einmal ein gescheites Angebot für so ein MOC-Set.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert