Rastar 99300 – Audi R8 LMS GT3

Die Auswahl an Autos bzw. Sportwagen aus Technic-Elemengen ist recht groß. Darunter befindet sich leider auch viel lieblos gestalteter Mist ohne jedwede Finesse und/oder Ähnlichkeit zum realen Vorbild. Da ist der Audi R8 LMS GT3 (99300) von Rastar eine wirklich willkommene Wohltat fürs Auge. Obwohl Rastar bei dem Audi auf ein Getriebe verzichtet hat, bietet der Wagen im Maßstab 1:8 einige interessante Aspekte. So ist der Wagen optisch recht nah am original, was nicht zuletzt durch den geschickten Einsatz von Systembausteinen an den richtigen Stellen erreicht wurde. Die optionalen PowerFunctions können im Fahrzeug so verbaut werden, dass keine herumirrenden Kabel die Optik auch im Innenbereich stören. Des Weiteren hat Rastar versucht, durch den geschickten Einsatz von entsprechend farbigen Pins die typische Farbseuche zu vermeiden. Ob das in Gänze gelungen ist, dazu später mehr!

Der Audi R8 LMS GT3 ist mit gut 56 Zentimetern in der Länge und 27 Zentimetern in der Breite kein kleiner Wagen, bei dem sich die die beiden Türen und die mit Stoßdämpfern versehene Heckklappe öffnen lassen. Der Heckspoiler ist fix und lässt sich nicht verstellen.

Dafür bieten die PowerFunctions nicht nur ein Fahrerlebnis, sondern bieten auch LED-Licht für die Scheinwerfer und Heckleuchten.

Leider wurde meine ursprüngliche Vermutung, dass das Modell des Audi, ausschließlich über Drucke verfügt nicht bestätigt. Im Set liegen zwei Stickerbögen bei. Ein Stickerbogen ist ein herkömmlicher Stickerbogen, bei dem die Motive auf eine Kunstoffträgerfolie aufgedruckt wurden und ein kleinerer Transferstickerbogen für filigranere Schriftzüge bzw. Motive. Aber, es gibt auch diverse bedruckte Teile. So sind die Radkappen und die Reifen, die seitliche Leitbleche am Heckflügel, die Audi-Ringe an der Schnauze und die Modellbezeichnung am Heck auf die entsprechenden Teile gedruckt worden.

Mit etwa 145,- Euro für den Audi mit den PowerFunctions ist der Bausatz recht günstig, da man auch einen durchschnittlichen Teilepreis von 4,4 Cent kommt. Das ist wirklich gut, zumal Rastar eine offizielle Lizenz an für das Modell von Audi bekommen hat! Meinen Audi habe ich bei Hitian auf Anfrage bekommen. Offiziell verkauft Hitian nur die Static-Version, aber nachfragen hat ergeben, dass er das Set zügig besorgen konnte!

Hier nur die offiziellen Bilder von Rastar zum Audi:

Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3
Rastar 99300 Audi R8 LMS GT3

Daten

Marke: RASTAR
Setnummer: XH-99300
Setname: Audi R8 LMS GT3
Teile: 3314+
PowerFunctions: 1 x XL-Motor, 1 x Servomotor, 2 x LED-Light (2-flutig), 1 x Kabelverlängerung, 1 x Akku-Box, 1 x Fernbedienung
Größe: 27cm breit, 56,5 cm lang, 14 cm hoch
Durchschnittlicher Teilepreis: 4,4 Cent (inkl. PowerFunctions)
Aufkleber: ja
Drucke: ja
Anleitung: Papier DIN A4
Bauabschnitte: 7

Review

Los geht`s! Nach dem sortieren der übergeordneten Tüten, liegen 11 große Tüten auf dem Tisch. Oh Schreck, die Nummer 10 scheint zu fehlen! Ein Blick in die Anleitung verrät, dass eigentlich die Reifen in der Tüte 9 und die Felgen in der Tüte 10 stecken. Vermutlich hat der Packer bei Hitian hier aus ökonomischen Gründen – Platzsparen ist beim Versand das A und O – die beiden Tüten quasi vereint. Also normal weiteratmen und Schnappatmung wieder einstellen. Alles ist also wieder fein! Der vermeintliche Bauabschnitt 8 besteht zudem nur aus diversen Pins! Ergo, werden diese Tüten ab dem ersten Bauabschnitt benötigt und auch sukzessiv über den gesamten Bauvorgang verbaut. Gleiches gilt für die Tüte mit der Aufschrift 12, da sich hier drin die PowerFunctions verbergen, die ebenfalls sukzessiv verbaut werden!

Außerdem liegt eine gut 300 Seiten starke Anleitung auf dem Tisch, die klar gegliedert die einzelnen Bauschritte erklärt. Die einzelnen Bauschritte sind sehr gut erklärt und wenn Teile oder Baugruppen an ein größeres Bauteil kommen, werden diese Bereiche gehighlightet, sodass man nicht das Rätselraten anfangen muss. Am Anfang sind ein paar Seiten mit Infos und Fotos des Originals versehen, um den Erbauer auf das Modell etwas einzustimmen.

Hier noch ein paar Sonderteile, wie ein geprägtes Pannel, welches quasi das Modell und den Hersteller identifizieren lässt…

… der Außenspiegel! Ein wirklich tolles neues Formteil …

… und die bedruckte Radkappe, die einfach mittels dreier gegossener Pins auf die Felge gesteckt wird.

Bauabschnitt 1

Im ersten Bauabschnitt baut man den Vorderwagen inkl. Aufhängung.  

Der erste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Nun ein paar Bilder nach Beendigung des Aufbaus des ersten Bauabschnittes.

Bauabschnitt 2

Im zweiten Bauabschnitt wird der Vorderwagen nach hinten Richtung Hinterachse weitergebaut. Die Lenkung samt Servomotor wird eingebaut und auch der XL-Antriebsmotor an seinen Platz gebracht.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Ein paar Impressionen des Baustandes nach Bauabschnitt 2.

Bauabschnitt 3

Im dritten Bauabschnitt wird nun die hintere Radaufhängung eingebaut, der 10-Zylindermotor gebaut und eingebaut, sowie die Akku-Box an Ort und Stelle gestellt.

Der dritte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Ende von Bauabschnitt drei!

Bauabschnitt 4

Im vierten Bauabschnitt wird die Fahrgastzelle gebaut. Der Schalensitz und ein Feuerlöscher finden ihren finalen Platz darin ein Gitterrohrrahmen soll den Fahrer schützen!

Der vierte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Am Ende von Bauabschnitt vier ist das innere der Fahrgastzelle fertig!

Bauabschnitt 5

Im fünften Bauabschnitt kommt nun die Karosserie samt der Kotflügel an den Vorderwagen.  Auch das markante Logo mit den vier Ringen darf dabei nicht fehlen!

Der fünfte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 7 Tüten.

Nach dem fünften Bauabschnitt sieht der Audi R8 LMS GT3 von vorne schon richtig gut aus.

Bauabschnitt 6

Im sechsten Bauabschnitt geht es am Heck weiter. Heckspoiler und Diffusor werden gebaut und angebaut. Beide bestehen aus Systemsteinen und sehen daher auch sehr authentisch aus. Auch kommt die durch Federbeine gedämpfte Heckklappe an Ort und Stelle.

Der sechste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Fast fertig! Nun fehlt nicht mehr viel!

Bauabschnitt 7

Im siebten und vorletzten Bauabschnitt wird der Audi R8 LMS GT3 bis auf die Räder und die Beklebung finalisiert. Letzte Lücken in der Karosserie werden geschlossen und die Türen werden gebaut und anschließend gleich eingebaut.

Der siebte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Eigentlich fertig, aber fahren kann der Audi R8 LMS GT3 so noch nicht!

Bauabschnitt 9 bis 10

Nun kommen die Räder, bestehend aus den Reifen, den Felgen und den bedruckten Radkappen an den Audi R8 LMS GT3.

Der neunte und zehnte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 1 oder 2 Tüten.

Fertig! Vor einem steht der Audi R8 LMS GT3 mit einer Gesamtlänge von 56,5 Zentimetern! Einzig die Kriegsbemalung und ein bisschen Beschriftung fehlt dem Wagen noch!

Bekleben

Eigentlich ist das kein echter Bauabschnitt, doch da Rastar diese Schritte ganz an das Ende gestellt hat, muss man sich damit auch gesondert befassen.

Hier kommt nun auch ein erstes kleines Manko des Sets zum Tragen. Da man nicht an alle Stellen, die nun beklebt werden müssen, sehr gut herankommt, müssen einige Teile wieder weichen. Das ist unpraktisch und vor allem mühselig. Das hätte Rastar einfacher haben können, wenn man die Beklebung, wie ansonsten in der Regel auch üblich, in die einzelnen Bauabschnitte gepackt hätte.

Daher rate ich allen, die das Set noch bauen wollen, die Aufkleber sofort mit zu verbauen, wenn die entsprechenden Teile verbaut werden. Hier sind vor allem der Aufkleber auf dem Luftkühler in er Fronthaube gemeint und die hinteren beiden Kotflügel. Alle anderen kann man auch später verkleben!

Evtl. gibt es einen Grund hierfür, den ich zumindest leider nicht kenne. Vielleicht gab es erst spät eine Entscheidung eine offizielle Lizenz für das Set sich geben zu lassen oder aber die Leute die die Anleitung gemacht haben, haben schlichtweg gepennt und die Aufkleber vergessen zu berücksichtigen. Who knows?

Was aber Fakt ist, dass die Aufkleber von Rastar – egal ob herkömmliche Aufkleber oder die Transfersticker – von äußerst guter Qualität sind und vor allem das rot nahezu perfekt zu der Farbe der Teile passt. Das sieht man leider bei den Asiaten nicht immer in der Qualität. Rastar macht hier aber einen exzellenten Job!

Fazit

Der Aufbau des Audi R8 LMS GT3  (99300) von Rastar, ist ein wirklich kurzweiliges Erlebnis und macht durchweg viel Spaß!

Die Teilequalität kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist herausragend gut. Wenn ich es recht betrachte und aufgrund der Teilenummern an den Teilen, müsste Rastar GoBricks Steine und Technic Teile verwenden, was auch die Qualität der Teile erklären dürfte. Die Farbtreue der farbigen Teile ist grandios und selbst die Aufkleber passen farblich zu den roten Teilen! Fehlteile oder Fehlgüsse gab es übrigens keine und auch die Anleitung hat einem nie im Regen stehen lassen auch selbst die Farben konnte man stets recht gut erkennen.

Rastar hast bei dem Set einen guten Ansatz gewählt, indem man auch unterschiedlich farbige Pins setzt. So gibt es rote, graue, weiße und schwarze Pins, die immer dann verbaut werden, wenn die Pins später auch von außen sichtbar sind. Leider fehlt es hier Rastar an Konsequenz. Etwa 90 Prozent der sichtbaren Pins sind farblich passend zur Umgebung. Die restlichen 10 Prozent sind aber wieder nicht passend und blitzen unpassend vor allem blau auf! Bitte hier zukünftig etwas konsequenter vorgehen. Zumindest springen einem die unpassenden Pins nicht dermaßen ins Auge wie bei den LEGO Supercars!

Insgesamt ist die Konstruktion des Audi R8 LMS GT3 wirklich gelungen alle Funktionen erfüllen ihren Zweck. Da der Audi nur von einem XL-Motor angetrieben wird, darf man fahrleistungstechnisch natürlich keine Wunderdinge erwarten, dafür ist der Motor für den 1:8-Wagen einfach zu schwachbrüstig. Das LED-Licht ist übrigens pfiffiger Weise an den Motor gekoppelt, sodass kein zusätzlicher Schalter hierzu auf der Fernbedienung benötigt wird. Apropos Fernbedienung! Diese ist mit wählbaren Richtungsausrichtungen versehen, sodass auch bei verkehrt herum angesteuerten Funktionen diesen einfach mit einem Dreh an der Richtung geändert werden kann. Man muss beispielsweise kein Differential ausbauen oder ändern. Die Akkubox lässt sich übrigens entweder über die mitgelieferte Fernbedienung oder per App ansteuern und lässt sich bequem im eingebauten Zustand laden, da der Stecker einen 90 Grad Winkel aufweist. Alles praktisch und durchdacht! Toll!

Am Ende des Aufbaus stand ein wirklich imposanter Sportwagen vor einem. Liebevoll designte Details machen das Set sehr interessant und bringen das Sets sehr dicht an das Original heran! Zusätzlich beeindruckt mich immer wieder diese schiere Größe von 1:8 Modellen. Für wen ist das Set nun aber etwas? In erster Linie sollte man ein erfahrener Technic-Bauer sein und sich schon erfolgreich an 18+ Sets versucht haben. Wer allerdings ein komplexes Modell mit einem Getriebe oder weiteren Gimmicks wie verstellbare Flügel sucht, wird hier leider nicht fündig. Dennoch konnte ich gut auf eine sehr hohe Komplexibilität verzichten, da diese am Ende nicht immer zufriedenstellend funktioniert. Daher besser auf ein paar Funktionen verzichten und dafür ein Modell bauen, was am Ende auch funktioniert.

Und zum Schluss wieder die Gretchenfrage! Würde ich mir das Set wieder kaufen! Ja, unbedingt! Vielleicht würde ich mir aber dazu noch ein paar weiße und rote Pins von GoBricks bestellen, damit ich die letzten unschönen blauen Farbtupfer ausmerzen kann!

Qualität der Steine (Klemmkraft und Farbtreue): 10/10
Verständlichkeit der Bauanleitung: 10/10
Baubarkeit: 9/10
Fehlteile: keine
Fehlgüsse: keine

2 Gedanken zu „Rastar 99300 – Audi R8 LMS GT3

  • Juli 30, 2022 um 06:34
    Permalink

    Gefällt mir wirklich außerordentlich gut, vor allem dass er nur rote Nuancen hat schaut wirklich klasse aus. Schade um die Aufkleber, aber immerhin auch ein paar Drucke (die Felgen & Reifen sind mal klasse)
    Bin gespannt was von Rastar noch so kommt – kannte ich bisher noch nicht.

    Antwort
  • August 3, 2022 um 08:49
    Permalink

    Schon cool der Audi R8 im Renntrimm. Für mich die mit Abstand beste Umsetzung eines R8 mit Technic Elementen. Kein Wunder das Audi seinen Segen zu der Umsetzung gegeben hat.

    Den Hersteller hatte bis eben gar nicht auf dem Schirm. Muss man sich wohl mal merken, dieses Rastar.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.