Mould King 17023 – RC Pneumatic Bulldozer

Okay, ich bin kein sehr großer Fan von Technic Land- oder Baumaschinen. Mein eigentliches Beuteschema sind da doch eher die Sport- oder Geländewagen. Dennoch hat mich der Pneumatic Bulldozer von Mould King schon alleine wegen seiner schieren Größe mit einer Länge von 81,8 Zentimetern, Breite von 25,4 Zentimetern und einer Höhe von 33 Zentimetern sowie den diversen Motoren und Pneumatikelementen gereizt. Auch wollte ich die neue 6-Kanal Akkubox einmal ausprobieren, da diese nun Möglichkeiten bietet, die man früher nur mit SBrick oder BudWizz realisieren konnte. Auch die neue X1 Analog-Fernsteuerung fand ich spannend. Bisher wurde diese Fernbedienung doch eher von Brick-Train Liebhabern verwendet. All diese Argumente hatten mich dazu veranlasst, den Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer mit nicht ganz 4.000 Teilen bei YourWobb für 179,- Euro zu bestellen. Dazu habe ich mir gleich noch alle möglichen Pins in Gelb dazu bestellt, damit ich die blaue Seuche gleich beim Aufbau eliminieren konnte. Der RC Pneumatic Bulldozer kam innerhalb von neun Tagen bei mir an, wobei die Elektronikteile nochmals drei Tage länger brauchten. Was aber normal ist und auch kein Beinbruch, da insbesondere die Akkuboxen anderen Versandmodalitäten unterliegen und daher in der Regel durch die Händler separat verschickt werden, weil es so günstiger ist.

Bis hierhin war alles fein und YourWobb als Händler kann eh nichts dafür, was mich dann beim Aufbau des RC Pneumatic Bulldozer erwartete. Aber dazu gleich mehr!

Offizielle Bilder von Mould King zum Set

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer
Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer
Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer
Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer
Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Daten

Marke: Mould King
Setnummer:
17023
Setname:
RC Pneumatic Bulldozer
Maßstab: 1 : 12
Abmessungen:
Länge 81,8 cm, Breite 25,4 cm, Höhe 33 cm
Teile:
3963
Durchschnittlicher Teilepreis
: 4,5 Cent (inkl. PowerFunctions)
Aufkleber: ja
Anleitung: Papier DIN A4
Bauabschnitte: 8
PowerFunctions: Steuerung der motorisierten Version wahlweise per 2,4-GHz-Fernbedienung oder App: 1x Remote Control X1, 1x 6-Channel Litium Battery Box, 4x L-Mororen, 2x M-Motoren
Pneumatik: Pneumatic Switch, 2x Pneumatic Air Pump yellow, 2x Pneumatic Air Pump blue

Review

Los geht es! Auf dem Tisch liegen nun zehn große Tüten mit den acht Bauabschnitten, quasi eine Tüte null mit den gesamten Pins für alle Bauabschnitte, eine Tüte mit allen Pneumatikelementen. Dazu gesellen sich noch alle PowerFunctions Beutelchen (insgesamt acht) und die große Schaufel, sowie ein sehr großer Technic-Rahmen, den ich bisher in dieser Größe auch noch nicht verbaut habe. Die sehr dicke Anleitung in Papier mit einem kleinen Stickerbogen darin ist natürlich auch dabei!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Die Anleitung in DIN A4, wie bei Mould King auch eigentlich Standard, gibt dem Bauherren keinerlei Rätsel auf. Alles ist gut beschrieben und erscheint auf den ersten Blick sinnvoll.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Sauber wird Bauschritt für Bauschritt auch mit Detailerklärungen versehen erklärt. Das erleichtert den Bau ungemein.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Der kleine Stickerbogen beinhalten vorrangig die Benamung für die einzelnen Motoren, was bei dem Modell auch durchaus Sinn macht, da man ansonsten später nicht mehr weiß, welches Kabel zu welchem Motor gehört. Daher habe ich diese Aufkleber auch verwendet. Die fünf dekorativen Sticker habe ich mir letztendlich gespart. Nicht weil ich diese nicht für sinnfrei oder schlecht angesehen habe, sondern auch einem ganz anderen Grund. Dazu später mehr.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Die riesige und sehr stabile Schaufel des Pneumatic Bulldozer ist ein echter Hingucker, auch wenn ich eine derartige Schaufel an einem realen Bulldozer noch nicht gesehen habe. Die Bulldozer, die ich bereits gesehen habe, okay das sind nicht unbedingt viele gewesen – ihr wisst, eigentlich nicht mein Beuteschema – hatten alle vorne ein großes Schild zum Bewegen von Erde. Aber gut, evtl. werden auch derartige Bulldozer irgendwo auf dem Erdball verwendet.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Der Rahmen mit einer Breite von 15 ist mir so auch noch nicht untergekommen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es einen derartigen Rahmen bei LEGO überhaupt gibt.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Hier nun noch einmal die PowerFunctions des RC Pneumatic Bulldozer. Eine Remote Control X1, eine 6-Channel Lithium Battery Box (aufladbar, da Akku), vier L-Mororen und zwei M-Motoren.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Hier noch einmal die 6-Channel Litium Battery Box im eingeschaltetem und ausgeschaltetem Zustand.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Und auch noch die analoge Remote Control X1 im Detail. Mit dieser Fernbedienung lassen sich endlich langsame und feinfühlige Aktionen mit den Sticks ausführen, da hier echte Potis verbaut sind, die sich sehr fein regulieren lassen. Nicht mehr dieses entweder an oder aus, sondern alles erfolgt fein dosiert. Ein echter Fortschritt wie ich finde.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Dann wären da noch die Pneumatik-Schläuche in blau, grau und schwarz, zwei Pneumatik Switch, zwei große Pneumatik Air Pumps in gelb und zwei kleine Pneumatik Air Pumps in blau. Die Schläuche sollte man längentechnisch etwas großzügiger im Pneumatic Bulldozer verbauen, da die angegeben Längen etwas knapp bemessen wurden. Bei den langen Schläuchen habe ich jeweils zwei Zentimeter mehr abgeschnitten und hatte am Ende immer noch etwas Schlauch von allen drei Fahren übrig.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Zu guter Letzt wären da noch die ganzen Pins aus der Tüte null, die über alle Bauabschnitte verbaut werden.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Wie eingangs schon erwähnt, habe ich die blauen Pins durch gelbe ersetzten wollen. Da ich am Ende von den L3 Pins aber etwas zu wenige gekauft hatte, habe ich im inneren bzw. unsichtbaren Bereich des Pneumatic Bulldozer dann doch ein paar blaue Pins verbauen müssen. Aber diese sieht man von außen später nicht.

Ich hatte übrigens jeweils 200 Axle Pins und 3L Pins geordert. Bei den 3L müssten es aber mind. 250 sein.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Im Vorfeld des Aufbaus wird man dazu angehalten, die einzelnen Motoren einmal auf ihre Funktion und die Steuerbarkeit über die X1 zu testen. Auch baut man zuerst ein Testgestell, um die pneumatischen Zylinder zu testen. Ich würde euch dringend raten, diesem Vorschlag Folge zu leisten, denn später kommt ihr schlichtweg nicht mehr an die Teile heran und müsstet nahezu den gesamten Pneumatic Bulldozer wieder zerlegen. Kein Spaß!

Bauabschnitt 1

Im ersten Bauabschnitt wird mit der Chassiswanne angefangen und auch gleich die ersten pneumatischen Teile verbaut. Auch ein Teil des sehr komplizierten Getriebes ist schon dabei.

Der erste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

So sieht der Stand am Ende von Bauabschnitt eins aus.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Noch sieht das Getriebe überschaubar aus und auch scheint alles sauber zu funktionieren.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 2

Im zweiten Bauabschnitt wächst das Chassis in die Höhe und damit auch die Komplexität des Getriebes. Die Antriebsräder werden ebenfalls samt Antriebsachsen integriert.

Der zweite Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

So sieht das finale Endergebnis nach Bauabschnitt zwei aus.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Wie beim echten Bulldozer sitzt auch beim Mould King Bulldozer das Antriebsrad im oberen Laufrad und nicht wie manche evtl. vermuten im hinteren Laufrad analog zu einem Panzer.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Die folgenden Bilder der Getriebeeinheit lassen evtl. erahnen, was da auf die Bauer dieses Modells zukommt, sollte sich hier am Ende irgendwo Sand im Getriebe befinden! Obwohl sich zu diesem Zeitpunkt noch alles gut angefühlt hatte und sich die einzelnen Achsen sauber drehen ließen, hatte ich schon so eine doofe Ahnung, von dem was da noch kommen könnte.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 3

Im dritten Bauabschnitt baut man nun den vorderen Teil bzw. die Schnauze des Pneumatic Bulldozers. In diesem Bereich wird nun auch die Akkubox verbaut und angeschlossen.

Der dritte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

So präsentiert sich der Pneumatic Bulldozer am Ende des dritten Bauabschnittes.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Nur noch zu erahnen sind die vier nun verbauten L-Motoren, die jeweils zwei übereinandern in der Schnauze des Pneumatic Bulldozers Platz genommen haben. Nun ist auch endgültig  Schluss mit einer möglichen Kontrolle der Freiläufigkeit des Getriebes!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Quasi unterhalb der Motoren auf der Unterseite des Pneumatic Bulldozer befindet sich die Akkubox, die somit leicht ein- oder ausgeschaltet werden kann.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Wie dieses Bild nun beweist, an das Getriebe ist nun kein Herankommen mehr! Ich spoiler mal: das wird mich später noch einige meine wenigen und vor allem sehr kurzen Haare kosten  – versprochen!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 4

Im vierten Bauabschnitt kommt nun die gesamte Konstruktion um die große Schaufel an der Front dran. Außerdem wird die Schnauze von oben geschlossen und verkleidet.

Der vierte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Das ist nun der finale Baustand nach Bauabschnitt vier und es ist nun Halbzeit bzw. Bergfest.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Die Schaufel wird mittels vier Aktuatoren bewegt und die gesamte Konstruktion macht einen durchaus stabilen Eindruck.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 5

Im fünften Bauabschnitt wird nur der hintere und drehbare Ausleger mit der kleinen Schaufel gebaut. Weiherhin wird an der Konstruktion der Frontschaufel weiter gebaut und diese dann letztendlich finalisiert.

Der fünfte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Am Ende des fünften Bauabschnittes hat man nun auch die gesamte Länge des Pneumatic Bulldozer gebaut und es steht ein Objekt mit über 80 Zentimeter auf dem Tisch.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Dieses ist nun die finale Konstruktion der Frontschaufel!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Zu sehen sind hier auf dem Bild die kleinen Getriebe der Aktuatoren im Inneren der Frontschnauze. Auch hier ist kein Herankommen mehr. Rutscht hier eine Achse heraus oder ein Zahnrad muss neu fixiert werden, so muss man hierzu die halbe Front zurückbauen.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Der hintere Ausleger wurde technisch wie optisch toll gelöst. Die Konstruktion erscheint insgesamt stabil und im Detail schlüssig.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 6

Der sechste Bauabschnitt widmet sich ausschließlich dem linken Fahrwerk.

Der sechste Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

So sieht der Stand am Ende von Bauabschnitt sechs aus.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Nun kommen ein paar Detailaufnahmen vom Fahrwerk und den diversen Laufrollen. Insgesamt wirkt die Konstruktion sehr solide, ist aber sehr fummelig mit dem Chassis zu verbinden.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 7

Im siebten Bauabschnitt wir das rechte Fahrwerks gebaut und zudem noch die Fahrerkabine.

Der siebte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 6 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Nach Bauabschnitt sieben steht ein fast fertiger Pneumatic Bulldozer vor einem. Ob wohl auch alle Funktionen am Ende das tun, was sie sollen? Die Spannung steigt!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Nun hat das Fahrwerk auch die Ketten bekomme!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Zum Ein- und Aussteigen aus dem Bulldozer ist nun auch eine einklappbare Leiter am Fahrzeug. Hier nun im aufgeklappten Zustand.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Hier ist die Leiter noch hochgeklappt!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Die Fahrerkabine – noch etwas schnörkellos!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Bauabschnitt 8

Im achten und letzten Bauabschnitt wird nun der Pneumatic Bulldozer fertiggestellt und die Kabine noch verschönert und ein Geländer angebracht, damit der Fahrer nicht aus Versehen abstürzt!

Der achte Bauabschnitt besteht aus insgesamt 5 Tüten.

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Fertig! Noch bin ich happy mit dem Endergebnis!

Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer

Fazit

Der Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer ist optisch ganz große Klasse wie ich finde. Diese schiere Größe ist schon beeindruckend. Zudem war der Aufbau sehr abwechslungsreich und zuweilen auch sehr spannend. Das Set hatte zudem weder Fehlteile noch Fehlgüsse und auch die Qualität der Teile und auch PowerFunctions sowie Pneumatik Teile ist über jeden Zweifel erhaben.

Die Anleitung hat mich nie im Stich gelassen und so konnte man sich ohne Probleme durch die Arbeitsschritte arbeiten. Dass die Anleitung sehr große Mängel aufweist, merkt man leider erst, wenn man den Pneumatic Bulldozer zum Leben erweckt.

Ein erster Funktionstest offenbart das ganze Drama. Es knackt, rattert und klickt im Bauch des Pneumatic Bulldozers, aber die versprochenen Funktionen laut Anleitung wollen nicht so, wie ich möchte. Außer ein im Kreis drehen und den hinteren Ausleger etwas aus- und einfahren ist leider nichts drin. Und dabei habe ich jeden Arbeitsschritt bei den Getriebeteilen und auch allen anderen Funktionen während des Baus mehrfach gegengecheckt. Natürlich mag sich ein Fehler eingeschlichen haben, aber das würde ich jetzt einmal als recht unwahrscheinlich ansehen.

Daraufhin habe ich recht lange im Netz recherchiert und bin auf das eigentliche Problem des Pneumatic Bulldozers gestoßen. Laut diverser User im Netz hat Mould King all die auch bei mir aufgetretenen Fehler schön selbst eingebaut. Sprich die Anleitung ist vollkommen fehlerhaft und kann so nie funktionieren. Echt jetzt! Haben die Jungs von Mould King das Teil etwa nie selbst getestet? Muss wohl so sein. Eigentlich ist das ganz schön dreist!

Also Leute, ich mache es hier mal kurz. Wer sich etwas zum Hinstellen und Anschauen sucht – und das werden bestimmt nur ganz wenige Leute sein – kann sich das Set gerne kaufen. Wer aber so wie ich auch die Funktionen nutzen möchte, sollte besser einen ganz großen Bogen um das Set machen. Oder aber man ist ein begnadeter Technic-Guru – ich bin es leider nicht – dann ist das sicherlich eine schöne Denksportaufgabe, den Mould King 17023 RC Pneumatic Bulldozer irgendwie zum Laufen zu bekommen.

Nun noch ein paar Warte direkt an Mould King gerichtet, obwohl ich weiß, dass diese Worte dort wohl eh‘ nicht ankommen werden: Liebe Leute von Mould King, es kann ja mal passieren, dass sich ein Fehler in eine Anleitung einschleicht, aber hier habt ihr ganz großen Bockmist gebaut. Das Set vom 17023 RC Pneumatic Bulldozer ist nun unverändert ein Dreivierteljahr auf dem Markt und ihr erachtet es nicht einmal für nötig, eine korrigierte Anleitung anzubieten. Das ist ganz schwach und ich werde ab sofort bei Technic Sets von euch erst abwarten, was erste Aufbauten ergeben und das sorgsam im Vorfeld recherchieren.

Übersetzung Chinesisch (traditionell)

親愛的 Mold King 的人們,手冊中可能會出現錯誤,但您在這裡搞砸了很多。 17023 RC 氣動推土機套件現已上市 9 個月沒有變化,您甚至認為沒有必要提供更正的手冊。那很弱,我會等著看從現在開始Technic系列的第一個設置是什麼,並提前仔細研究它們

Qualität der Steine (Klemmkraft und Farbtreue): 10/10
Verständlichkeit der Bauanleitung: 9/10
Baubarkeit: 5/10
Fehlteile: keine
Fehlgüsse: keine

3 Gedanken zu „Mould King 17023 – RC Pneumatic Bulldozer

  • April 2, 2022 um 08:31
    Permalink

    Ich hatte davon bereits gelsen, dass der Bulldozer wohl mit heißer Nadel gestrickt wurde, um zeitnah mit dem Lego Bulldozer auf den Markt zu kommen.
    Schade eigentlich, denn optisch ist der MK Bulldozer wirklich richtig schick. Ich mag auch die schwarzen Ketten lieber als die gelben Ketten des Lego.
    Vielleicht erbarmt sich MK noch und überarbeitet die Anleitung noch. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Antwort
  • April 4, 2022 um 06:11
    Permalink

    Wirklich schade – Mouldking und Finger weg kennt man so ja wirklich nicht.
    Dazu ist der Bulldozer optisch ja wirklich gelungen – nur bei Technic erwartet man ja doch dass er auch funktioniert.

    Nun ja, musst den eben Verwichteln 😀

    Antwort
  • April 4, 2022 um 09:24
    Permalink

    Vielen Dank für deine Review. Man spürt regelrecht deine Frustration.

    Zuallererst sucht man ja immer den Fehler bei sich. Habe ich die richtigen Zahnräder aufgesteckt? Habe ich die Drehrichtung der Motoren beachtet? Kabel vertauscht? Die Pins richtig gezählt?

    Insgesamt schade um die vertane Zeit. Wenn man viel Geld und Lebenszeit in den Aufbau eines Sets – und toll sieht es auf jeden Fall aus! – steckt, dann soll es auch funktionieren.
    Schade!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.