Mould King 13123 – AMG GT R [Update]

Nach dem Reinfall mit dem Pneumatic Bulldozer (17023) von Mould King hatte ich ein wenig die Nase voll von Technic-Sets von Mould King. Daher hat es fast ein halbes Jahr gedauert, bis ich mich wieder einem Mould King Technic-Set  gewidmet habe. Wenn Mould King nicht der Mercedes AMG GT R in einer irren Farbe im Maßstab 1:8 auf dem Markt gebracht hätte, wären evtl. auch noch weitere Monate ins Land gegangen, bis das nächste Technic-Set von Mould King bei mir auf dem Bautisch gelandet wäre. Zu tief saß einfach der Stachel der Endtäuschung durch den Pneumatic Bulldozer.

Der Mercedes AMG GT R ist laut Mercedes die Antwort auf dem Porsche 911 GT2RS. Da war es natürlich auch naheliegend, den AMG GT R von Mould King, direkt nach dem Porsche 911 GT2RS  von TGL zu bauen.

Mould King hat den AMG GT R in flat silver und in einem graublau auf den Markt gebracht. Da der Porsche bereits in Silber hier steht, habe ich mich für das graublau mit PowerFunctions entschieden. Die Farbe muss man sich wie ein dark bluish grey mit einem Schuss blau vorstellen. Beide Farben nebeneinander wirken sehr unterschiedlich, einzelne Teile auf dem Tisch, die nicht direkt nebeneinander liegen wirken hingegen zumindest einmal ähnlich.

Das Set basiert auf dem MOC von JamesJT aus 2021 und ist quasi ein B-Modell des LEGO 42115 Lamborghini Sian und ist 51 Zentimeter lang, 24 Zentimeter breit und 14 Zentimeter hoch. Die Teilezahl exklusiv der PowerFunktions wird mit 2872 angegeben. Es darf leider auch hier davon ausgegangen werden, dass das Set nicht mit dem Segen des MOC-Designers herausgebracht wurde. Was man Mould King zugutehalten kann, dass man sich an vielen Stellen marginaler Änderungen, ja ich würde sogar einmal sagen Verbesserungen, einfallen lassen hat, was das Set etwas authentischer erscheinen lässt. Hier zu nennen sind die Frontscheinwerfer, der auffällige Kühlergrill, die Sportsitze und auch die Heckleuchten. Die Funktionen der Lenkung und des Getriebes scheinen aber identisch zu sein.

Ich habe das Set bei Hitian bestellt. Abermals hat mich der Service und die Durchlaufgeschwindigkeit meiner Bestellung beeindruck. Nach nicht einmal zehn Tagen waren beide Pakete bei mir. Wie gewohnt wurde ein Paket mit den Technic-Elementen versendet und die PowerFunctions separat. Aufgrund der deutlich höheren Versandgebühren für Geräte mit Akkus oder Batterien, werden seit etwa einem Jahr von den Händlern Set und PowerFunctions separat versendet. In der Regel treffen die PowerFunctions drei Werktage nach dem Set ein. Hier war es nur ein Tag!

Offizielle Bilder von Mould King zum Set.

Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R
Mould King 13123 AMG GT R

Daten

Marke: Mould King
Setnummer:
13123
Setname:
AMG GT R
Maßstab:
1 : 8
Abmessungen:
51 cm lang, 24,1 cm breit, 14 cm hoch
Teile:
2872
Durchschnittlicher Teilepreis
: 4,9 Cent (inkl. PowerFunctions)
Aufkleber: ja
Anleitung: Papier DIN A4
Bauabschnitte: 5
PowerFunctions: Steuerung der motorisierten Version wahlweise per 2,4-GHz-Fernbedienung oder App, 1 Servomotor, 2 L-Motoren, 1 Akkubox 4.0, 1 Fernbedienung

Review

Der Mercedes AMG GT R von Mould King bringt mit fast 2.900 Teilen eine gehörige Portion Bauzeit mit sich. Der Bauspass erstreckt sich über fünf knackige Bauabschnitte. Neben den fünfTüten mit den jeweiligen Tüten zu den Bauabschnitten, liegt wie meist üblich eine achte nicht nummerierte Tüten mit den Pins bei. Auch liegen dem Set die Räder und drei Motoren (2 x L-Motor; 1 x Servo-Motor) und die Akkubox nebst Fernbedienung separat bei. Wie man unschwer erkennen kann, hat Mould King diesmal nicht nur die klassischen Lego-Farben für die Pins beigelegt, sondern insbesondere die L2 Achsen und der L2 Axle/Pin Connector sind in lightbluishgrey dabei. Zudem sind in jedem Bauabschnitt noch diverse schwarze Pins und Achsen dabei, die nicht dem LEGO-Vorbild entsprechen. Warum das so ist, wird man am fertigen Mercedes AMG GT R sehen! Ich sage nur, Mould King scheint der „Farbseuche“ den Kampf angesagt zu haben!

Die Anleitung in DIN A4, wie bei Mould King auch eigentlich Standard, gibt dem Bauherren keinerlei Rätsel auf. Alles ist gut beschrieben und erscheint auf den ersten Blick sinnvoll.

Einen etwas größeren Stickerbogen gibt es leider auch noch. Wobei hier angemerkt werden muss, dass es sich um Transversticker handelt, die nach dem Aufbringen optisch wie Drucke aussehen. Warum man allerdings aus Mercedes dann Mercedos gemacht hat, anstatt den Namen der Marke gleich ganz wegzulassen, wissen nur die Verantwortlichen bei Mould King. Der Sticker mit dem Mercedos wird meinen Mercedes sicherlich nicht zieren!

Schreiten wir nun zur Tat und reißen die ersten Tüten auf!

Bauabschnitt 1

Im ersten Bauabschnitt wird der Hinterwagen inkl. Radaufhängungen und dem Getriebe gebaut.

An Ende des ersten Bauabschnitts lässt sich die Länge des Mercedes noch nicht abschätzen. Es fehlt noch einfach zu viel vom Vorderwagen.

Bauabschnitt 2

Im zweiten Bauabschnitt wird nun der Vorderwagen inkl. dem 10-Zylindermotor gebaut und anschließen mit dem Hinterwagen verheiratet.

Nach Bauabschnitt 2 ist der komplette Rahmen fertig gebaut worden und auch die hintere Radaufhängung an ihren Platz gekommen.

Bauabschnitt 3

Mit dem dritten Bauabschnitt ziehen nun auch das Armaturenbrett und die Sportsitze ein. Das Heck wird weiter vervollständigt, das Dach und ein Teil der Türen werden gebaut.

Bauabschnitt 4

Im vierten Bauabschnitt wird mit der Verkleidung der Front bekommen und vor allen der prägnante Kühlergrill gebaut. Die vorderen Kotflügel kommen an den Mercedes und auch an anderen Stellen wird weiter die Außenhaut geschlossen.

Übrigens das Schild, auf den später ein fünfzackiger Stern geklebt wird, bleibt bei mir auch leer, da ich mit bei Bricklink das Part 75902pb19 gekauft habe, welches ich dann einfach austauschen werde!

Bauabschnitt 5

Im fünften und letzten Bauabschnitt bekommt der AMG GT R unter anderem noch eine charakteristische Motorhaube, die Heckklappe samt Heckflügel und auch die Auspuffanlage kommt an Ort und Stelle. Bauabschnitt eingebaut.

Aufkleber drauf und fertig ist der Mercedes AMG GT R!

Fazit

Mir hat der doch sehr kurzweilige Bau des Mould King Mercedes AMG GT R (13123) recht viel Spaß gemacht. Ausfälle bei Steinen oder Pins gab es keine. Alles ließ sich hervorragend verbauen und hielt dann auch an Ort und Stelle. Auch waren keine Teile von Verschmutzungen oder Kratzern betroffen.

Die Anleitung gab keine bautechnischen Rätsel auf, man hatte aber so seine liebe Mühe mit der Differenzierung der Farben dark bluish grey und dem neunen blaugrau. Aber auch diese beiden Rätsel konnte man mit etwas herumblättern und logischem Denken lösen. Alles was von außen sichtbar ist, wird nämlich blaugrau! Ansonsten kam ich sehr gut mit der Anleitung zurecht. Das lag nicht zuletzt daran, dass alle Achsen und auch Liftarme in Originalgröße in der Anleitung abgebildet sind. Lästiges Nachmesser oder abzählen entfällt hier also!

Vollkommen unüblich für Mould King war allerdings, dass im letzten Bauabschnitt auf einmal zwei L3-Achsen in schwarz gefehlt haben. Da überhaupt keine 3L-Achsen mehr vorhanden waren, ist auch eine Farbverwechselung während des Aufbaus ausgeschlossen.

Zu den Pins wollte ich ja noch etwas sagen. Mould King hat es geschafft, dass man die bunten Pins von außen nicht sieht, da man auf schwarz ausgewichen ist. Das Thema blaue Pins ist damit zwar noch nicht vollends vom Tisch, da im Innenraum (Cockpit und Sitze) sehr wohl noch die „Farbseuche“ grassiert, aber der Weg ist der richtige! Danke dafür!

Noch ein Wort zu den PowerFunctions! Ihr könnt das Modell problemlos ohne PowerFunctions ordern und diese dann später einbauen. Das Modell des Mercedes ist so ausgelegt, dass durch das Entferne des Beifahrersitzes und ein paar extra Parts die Technic am Ende nachrüsten lässt. So sieht es auch die Anleitung vor! Will heißen, die Motoren oder die Akkubox haben keine tragende Funktion im Mercedes!

Alles in Allem ist der Mould King Mercedes AMG GT R (13123) ein recht gutes Set, mit nur leichten Schwächen, die einen Technic Fan schon mal schon gar nicht beeindrucken werden und andere vermutlich ebenso wenig. Wem kann man das Set empfehlen. Eigentlich all denen, die farblich und optisch mal etwas anderes in 1:8 haben möchten. Die Aufkleber werden sicherlich nicht jedermanns Sache sein, aber diese kann man entweder auch nur selektiv aufkleben oder gleich ganz weglassen.

Qualität der Steine (Klemmkraft und Farbtreue): 10/10
Verstädlichkeit der Bauanleitung: (9,8/10
Baubarkeit: 10/10
Fehlteile: 2 (3L Achsen in black)
Fehlgüsse: keine

Update

Der Mercedes AMG GT R von Mould King steht derzeit übergangsweise im Wohnzimmer auf einer Anrichte. Dort stehen im Grunde alle neu aufgebauten Sets, damit ich mich daran weiter erfreuen kann und mir ggf. noch Anpassungsbedarfe ins Auge springen können. In der Regel wandern diese Sets später dann in meinen Klemmbausteinkeller in ein Regal, wo sie dann entweder (für immer) bleiben dürfen oder eines Tages wieder zerlegt und verkauft werden.

Beim AMG GT R hatte mir schon beim Aufbau der runde light bluish grey Schild nicht gefallen, der dann mit einem fünfzackigen Stern beklebt werden sollte. Auch ist mir immer wieder die flexible Achse (7L) ebenfalls in light bluish grey negativ ins Auge gesprungen. Irgendwie zerstörten die beiden Teile den ansonsten sehr schönen Gesamteindruck des Sets.

Aber das lässt sich beides glücklicherweise für kleines Geld ändern. Zuerst musste ein Mercedesstern her, den es als LEGO Teils 75902pb19 gibt. Kosten bei Bricklink liegen zwischen 2,- und 3,- Euro, je nach Anbieter. Auch die flexible Achse 32580 bekommt man in passenderen Farben dort. Zuerst wollte ich die Achse in dark bluish grey nutzen, aber diese waren zu dem Zeitpunkt nicht in gutem Zustand zu bekommen, so habe ich mich für eine neue Achse in black entschieden, welche sich deutlich besser in die Front einfügt als in light bluish grey!

Jetzt bin ich zufrieden und das Set wirkt auf mich wie aus einem Guss!

Ein Gedanke zu „Mould King 13123 – AMG GT R [Update]

  • September 9, 2022 um 10:30
    Permalink

    Okay! Die schwarze flexible Achse ist schon mal deutlich besser als die in hellgrau. Besser wäre natürlich dunkelgrau, aber wenn es die so nur schwer zu kaufen ist, dann ist das so.
    Ich finde es aber sehr beschämend, dass eine Firma wie MK es nicht hinbekommt, eine passende Achse beizulegen. Bei den anderen Achsen geht das auch. Daher ist das für mich vollkommen unverständlich!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.